Geistige SOULSOMA®-Ausrichtung der Wirbelsäule

Das Erlebnis der geistigen Ausrichtung der Wirbelsäule durch die Heilkraft Gottes.

Im Handauflegen bitten wir um Heilung und um die Ausrichtung der Wirbelsäule, was möchte uns diese mitteilen? Wir öffnen uns, für das Feld der Lösung und Heilung. Die Ausrichtung dient der Wiederherstellung der Ordnung im Mensch und ist eine Umwandlung der Zellinformation und eine Impulsgabe an die Selbstheilungskräfte. 

 

Mit der Ausrichtung verbinden wir den Wunsch, die Blockaden zu lösen und Körper und Geist heilen zu lassen. Was durch den Geist in Disharmonie geraten ist, kann auch durch den Geist wieder geheilt werden.

 

Heilung ist nicht gleichbedeutend mit Gesundung. Man bejahe das Gesundsein nicht, um nachher im alten negativen Gedankentrott weiterzuleben und alte, schwächende Gewohnheiten zu pflegen. Denn wo diese weiter bestehen, bleiben die körperlichen Symptome oder Erscheinungsformen eines Leidens unverändert. Den Heilverlauf bestimmt daher jeder Mensch selbst! Der Heiler ist nur der Kanal für die Heilkraft Gottes und bietet den Raum, dass Gott wirken kann.

 

Die Geistige SOULSOMA-Ausrichtung der Wirbelsäule ist keine Behandlung im ärztlichen Sinne, sondern ein spiritueller Vorgang, der sich in jedem Menschen selbst entfaltet. Diese Bewusstseinserweitung ist für jeden Menschen geeignet.

 

Die geistige SOULSOMA-Ausrichtung der Wirbelsäule, ist in erster Linie eine innerliche Ausrichtung hin zu Gott!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Beate Seemann SOULSOMA-life in balance -, Ausbildung zum SOULSOMA-Heiler und SOULSOMA Berater - spirituelle SOULSOMA Reisen in die Provence Auf den Spuren von Maria Magdalena