Wichtige Informationen vor einem Reading

Als Medium bin ich lediglich ein Werkzeug der geistigen Welt. Ich bin ein Bindeglied zwischen dem Diesseits und dem Jenseits. Verstorbene können nicht herbeigerufen werden, wenn diese es nicht wollen.

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass man ca. drei bis sechs Monate nach dem Hinübergang mit einer Kontaktaufnahme warten sollte. Man sollte der Seele Gelegenheit geben, sich im Jenseits "zurechtzufinden". 

 

Bitte versuchen Sie mit einer entspannten, offenen, vorurteils- und erwartungsfreien Haltung unseren Termin wahrzunehmen. Weder Sie noch ich können von der geistigen Welt bestimmte Auskünfte und Informationen erzwingen. Ich bekomme nur Durchsagen, die Sie zu dem jeweiligen Zeitpunkt auch seelisch und mental verkraften können.

 

Extreme Verschlossenheit, enorme Skepsis und mangelnde Bereitschaft zur Mitarbeit sind wie eine Mauer für mich und behindern meine mediale Arbeit.

 

Die besten Ergebnisse erzielen wir gemeinsam. Mit einer offenen, vertrauens- und liebevollen Atmospähre. Darum ist es auch hilfreich, wenn Sie während unseres Gespäches eine weiße Kerze anzünden.

 

Bitte erzählen Sie mir vor dem Reading weder etwas von Ihnen, noch von dem Verstorbenen. Ich rufe den Verstorbenen herbei und frage ihn nach seiner Botschaft. Diese schreibe ich dann auf. Auf dieser Grundlage fragen wir dann weiter. Es kann aber durchaus vorkommen, dass wir nicht zu allen Fragen Antworten erhalten. Das kommt vor, weil es zum Zeitpunkt der Sitzung für Ihre persönliche Weiterentwicklung nicht sinnvoll wäre.

 

Einige Durchsagen ergeben nicht immer sofort einen Sinn. Manchmal erklären sich diese erst nach Tagen oder sogar Wochen. Dies geschieht öfter und das nicht ohne Grund. Daher ist es wichtig, sich diese Botschaften aufzuschreiben. Es kommt immer irgenwann einmal der Tag an dem diese Durchsagen einen Sinn ergeben.

 

Aber letztendlich kann ich Ihnen als Medium nur das weitergeben, was mir von der geistigen Welt übermittelt wird.

 

Die von mir durchgeführten Readings und Beratungen stellen keine Heilungen im ärztlichen Sinne dar und können auch keinen Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker ersetzen. Ich werde keine ärztlichen Diagnosen oder Heilversprechen abgeben. Jeder Sitter/Klient übernimmt die volle Selbstverantwortung. Als Sitter verzichten Sie auf Regress und/oder sonstige Ansprüche.

 

Sollte es der Fall sein, dass ich gar nichts übermittelt bekomme, z.B. weil der Kontakt noch zu früh ist, dann bekommen Sie selbstverständlich Ihr Geld wieder zurück bzw. müssen nichts bezahlen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Beate Seemann SOULSOMA-life in balance -, Ausbildung zum SOULSOMA-Heiler und SOULSOMA Berater - spirituelle SOULSOMA Reisen in die Provence Auf den Spuren von Maria Magdalena